Zum Hauptinhalt springen
Sportjugend

5 Kinderschutzbeauftragte für Sachsen-Anhalts Sportvereine

| Stefan Gradwohl

Ein Ort, an dem Kinder und Jugendliche sicher ihrem sportlichen Hobby nachgehen können – dieses Motto liegt vielen Sportvereinen am Herzen. Seit dem vergangenen Wochenende hat Sachsen-Anhalt nun 5 weitere zertifizierte Kinderschutzbeauftragte, die in ihren Sportvereinen künftig als Ansprechpersonen fungieren.

Nach dem das zweite Modul der Qualifizierung im Herbst 2021 noch der Coronapandemie zum Opfer fiel, konnten die angehenden Kinderschutzbeauftragten am Wochenende vom 17. bis 19. Juni in der Schierker Baude ihre Zertifizierungen endlich abschließen. 30 Lerneinheiten und somit zwei Wochenendmodule umfasst das Qualifizierungsmodul zum*zur Kinderschutzbeauftragten im Sportverein der Sportjugend Sachsen-Anhalt, das seit 2018 regelmäßig angeboten wird. Im Rahmen der Qualifizierung lernen die Teilnehmenden Risikofaktoren im Sport kennen, wie sie bestmöglich mit Verdachtsmomenten umgehen und sind anschließend in der Lage ein individuelles Schutzkonzept für den eigenen Verein zu entwickeln. Wir gratulieren den neuen Kinderschutzbeauftragten (HC Aschersleben Alligators, KSG „Tani Otoshi“ Naumburg, SV Velsdorf, TSV Leuna) und wünschen ihnen für ihre neue Aufgabe viel Erfolg und gutes Gelingen!

Ihr wollt auch eine*n Kinderschutzbeauftragte*n in eurem Sportverein ausbilden lassen oder wollt das Thema in euren Verein bringen? Im Herbst 2022 findet der nächste Qualifizierungsdurchgang statt. Anmeldungen sind noch möglich. Weitere Infos findet ihr unter:

 

Kinderschutz im Sport

 

Zurück

Beitrag teilen