Zum Hauptinhalt springen
Breitensport

Als Sportpaare wieder gemeinsam aktiv

| Annette Lippstreu (BSSA)

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause finden am 9. Juli im Magdeburger Elbauenpark die 31. Landessportspiele des BSSA – gemeinsam aktiv statt.

Simone Borris als Bürgermeisterin und zukünftige Oberbürgermeisterin der gastgebenden Stadt und Dr. Volkmar Stein, Präsident des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA) als Veranstalter, informierten am 16. Juni gemeinsam mit dem Stadtsportbund und dem Kneipp-Verein Magdeburg als Ausrichter in der Landeshauptstadt zu Planung und Details der Veranstaltung.
Dieses in Art und Größenordnung deutschlandweit einzigartige inklusive Sportfest wird mehr als 1.000 Aktive vereinen, die als sportliche Tandems, ein Mensch mit und ein Mensch ohne Handicap, ihre Fähigkeiten und Kräfte messen.

„Es ist eine wichtige Aufgabe des Sports, Barrieren abzubauen und Teilhabe zu ermöglichen. Als Gastgeberin der 31. Landessportspiele hat Magdeburg einmal mehr die Gelegenheit, sich als Sportstadt zu beweisen und darüber hinaus zu zeigen, wie gut die Landeshauptstadt mit inklusiven Bewegungsangeboten aufgestellt ist“, betonte Simone Borris.

Auf die Teilnehmerpaare warten die Sportstationen Kartoffelernte, Dombau, Zeilwerfen Sportwand und Elbfischen. Alle Aufgaben müssen gemeinsam und unabhängig von Alter und Art einer Beeinträchtigung gemeistert werden. Das 7. Offene Integrative Kleinfeld-Fußballturnier um den Pokal der Landessportspiele, ein informatives Rahmen- und ein unterhaltsames Showprogramm ergänzen die sportlichen Angebote.

„Bei diesem bemerkenswerten Inklusionssportfest stehen die gemeinsamen Aktionen im Vordergrund, nicht die erreichten Ergebnisse“, sagte Lotto-Geschäftsführer Stefan Ebert bei der symbolischen Scheckübergabe im Magdeburger Rathaus. LOTTO ist den Landessportspielen des BSSA seit 1995 ein verlässlicher Partner. In diesem Jahr fließen erneut 30.000 Euro Lotteriefördermittel in die Veranstaltung. „Miteinander sportlich aktiv zu sein heißt auch, voneinander zu lernen und mit Verständnis gemeinsam jede Hürde zu meistern“, so Stefan Ebert weiter. „Hinter den Aktiven und Ehrenamtlichen liegen zwei Pandemiejahre, in denen lange Geplantes mehrfach kurzfristig abgesagt werden musste. Vielen Dank, dass Sie diese lange Durststrecke durchgehalten haben und viel Erfolg bei den 31. Landessportspielen.“

Von der Berufsbildenen Schule (BbS) „Dr. Otto Schlein“ Magdeburg werden 127 Schüler*innen als nichtbehinderte Partner*innen an den Spielen teilnehmen. „Die Vorfreude ist groß. Die Möglichkeit, so einen Inklusionstag zu erleben, ergänzt die Ausbildungsgänge unserer Schule hervorragend“, betonte Stefanie Knoche von der BbS.

Die Landessportspiele des BSSA starten am 9. Juli mit einer sportlichen Eröffnung. Bis 13:00 Uhr messen sich die Aktiven im sportlichen Wettkampf. Um 13:30 Uhr findet auf der Seebühne das Showprogramm statt, bevor ab 14:00 Uhr die Siegerehrung als finaler Höhepunkt den Tag beschließt.

Zurück

Beitrag teilen