Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

„Die Finals“ in Berlin: 10 Deutsche Meistertitel für Sachsen-Anhalt

| Tobias Czäczine

Vom 23. – 26. Juni 2022 haben in Berlin „Die Finals“ in ihrer dritten Ausgabe stattgefunden. Dabei wurde 190 Deutsche Meisterinnen und Meister in 14 Sportarten ermittelt. Mehr als 220.000 Zuschauende kamen an die insgesamt neun Wettkampfstätten und zum Familiensportfest in der Bundeshauptstadt.

Nachdem die Finals 2020 wegen der Corona-Pandemie komplett ausgefallen sind und im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen ohne Publikum stattfinden mussten, war die Austragung des 2022er-Multisport-Events sowohl für die Athletinnen und Athleten, als auch für die zahlreichen Fans eine Rückkehr zum „Normalzustand“.

 

Während der vier Veranstaltungstage konnten Sportlerinnen und Sportler aus Sachsen-Anhalt insgesamt 20 Medaillen erringen. „Hinter uns liegt ein ereignisreiches Wochenende. Ich bin sehr stolz auf unsere Athletinnen und Athleten. Zwanzig Medaillen, darunter 10 Deutsche Meistertitel, für das Sportland Sachsen-Anhalt sind eine echte Hausnummer“, sagt der LSB-Vorstandsvorsitzende Tobias Knoch, welcher selbst bei einigen Entscheidungen vor Ort war.

 

Auch LSB-Präsidentin Silke Renk-Lange fieberte von zu Hause aus mit: „Die Finals sind ein tolles Event, welches es den Sportlerinnen und Sportlern ermöglicht, vor einem großen Publikum um die begehrten Medaillen zu kämpfen. Dass wir so viel Edelmetall nach Sachsen-Anhalt holen konnten, macht mich besonders stolz. Herzlichen Glückwunsch an alle!“

 

Die Medaillen aus Sachsen-Anhalt in der Übersicht:

 

Gold:

  • Sara Gambetta, SV Halle, Leichtathletik – Kugelstoßen (18,67m)
  • Lea Wipper, SC Magdeburg, Leichtathletik – Speerwurf (60,98m)
  • Martin Wierig, SC Magdeburg, Leichtathletik – Diskuswurf (64,25m)
  • Laura Riedemann, SV Halle, Schwimmen – 50m-Rücken (28,75sec)
  • Laura Riedemann, SV Halle, Schwimmen – 100m-Rücken (1:01,32min)
  • Isabel Gose, SC Magdeburg, Schwimmen – 800m-Freistil (8:28,36min)
  • Sarah Wellbrock, SC Magdeburg, Schwimmen – 1.500m-Freistil (16:29,25min)
  • Marius Zobel, SC Magdeburg, Schwimmen – 200m-Lagen (2:02,15min)
  • Nick Klessing, SV Halle, Gerätturnen – Sprung (14.340 Punkte)
  • Max Appel, SC Magdeburg, Rudern – M1x (1:05:00min)
  • Lukas Dauser, TSV Unterhaching, Gerätturnen – Mehrkampf (81.850 Punkte) (trainiert beim SV Halle)

 

Silber:

  • Shanice Craft, SV Halle, Leichtathletik – Diskuswurf (64,64m)
  • Henrik Janssen, SC Magdeburg, Leichtathletik – Diskuswurf (62,88m)
  • Laura Riedemann, SV Halle, Schwimmen – 200m-Rücken (2:14,02min)
  • Leonie Märtens, SC Magdeburg, Schwimmen – 800m-Freistil (8:40,36min)
  • Marius Zobel, SC Magdeburg, Schwimmen – 400m-Lagen (4:23,06min)
  • Nick Klessing, SV Halle, Gerätturnen – Boden (13.700 Punkte)
  • Nils Dunkel, SV Halle, Gerätturnen – Pauschenpferd (13.066 Punkte)
  • Anja Adler, SV Halle, Para-Kanu – Verfolgungsrennen (51,82sec)

 

Bronze:

  • Celine Rieder, Neckarsulmer Sport-Union, Schwimmen – 800m Freistil (8:41,04) (trainiert beim SC Magdeburg)
Zurück

Beitrag teilen