Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

Floorball: UHC Weißenfels holt zehnten Pokalsieg!

| FVSA

Die Männer des UHC Sparkasse Weißenfels sind deutscher Pokalsieger 2022. Beim Final-4 in Berlin gewannen die Saalestädter das Endspiel gegen die DJK Holzbütgen mit 5:3. Vor mehr als 1.000 Zuschauern holten sich die UHC-Männer damit bereits zum zehnten Mal den Cup, der seit 2008 ausgespielt wird. Die Damen des UHC Weißenfels gingen indes leider leer aus. Im Halbfinale unterlagen die „Cats“ den SSF Dragons aus Bonn mit 2:6.

Das erste Tor im Finale gelang in der 6. Minute zwar den Männern vom DJK Holzbütgen. Aber schon 25 Sekunden später glich Luca-Leon Beyrich (UHC) aus und in der 15. Minute erzielte Jonas Pohl die 2:1-Pausenführung für Weißenfels. Im zweiten Durchgang gab es mehr Zeitstrafen als Tore. Zweimal musste ein Spieler aus Holzbütgen aussetzen, beim UHC landete Jonas Pohl auf der Strafbank. Dabei nutzte Weißenfels die zweite Strafe gegen die DJK: Sascha Herlt zog erfolgreich zum 3:1-Zwischenstand ab (39. Minute).

Holzbütgen gab im letzten Drittel nicht klein bei, verkürzte auf 2:3 (48.) und machte auch das 4:2 von Pohl (51.) mit dem 3:4 wieder wett. Tomi Takala gelang dann in der 56. Minute mit dem 5:3 die Vorentscheidung. Selbst ohne Tormann und mit einem Feldspieler mehr kam Holzbütgen in den letzten zwei Minuten nicht mehr heran. Am Samstag (5. März) hatten sich die UHC-Männer im Halbfinale gegen den ETV Piranhhas Hamburg mit 7:3 (2:1/3:1/2:1) durchgesetzt.



Trotz des Niederlage der Damen des UHC Weißenfels im Halbfinale kam eine Pokalsiegerin bei den Frauen am Ende dann doch aus Sachsen-Anhalt: Julia Diesener, bis zur vergangenen Saison ein Eigengewächs der Red Devils Wernigerode, schaffte mit den ETV Lady Piranhhas Hamburg den Sprung ins Endspiel der Frauen. Und dort räumte Julia richtig ab: Sie durfte sich nach dem 4:2-Erfolg gegen Bonn nicht nur über den Pokalsieg mit dem Team sondern auch über die beiden Sonderauszeichnungen als beste ETV-Spielerin der Partie und die Wahl ins All-Star-Team freuen.

Zurück