Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

Radsport: Überragender Einstand bei Bahn-Nachwuchssichtung

| LVR

Das Bahn-Talentteam des LV Radsport Sachsen-Anhalt hat zum Auftakt der Bundesnachwuchssichtung starke Leistungen gezeigt. Nach den ersten beiden Durchgängen im bayerischen Niederpöring sowie Augsburg haben gleich zwei LVR-Athleten die Führung der Gesamtwertung übernommen.

Jette Rasch vom Genthiner RC überzeugte in der weiblichen U15 auf beiden Bahnen. Nach einem zweiten Platz im Mehrkampf in Niederpöring setzte sie sich am Folgetag in Augsburg sogar als Tagessiegerin durch und führt damit auch die nationale Gesamtwertung an. Edda Bieberle (RSV Osterweddingen) sorgte als Zweitplatzierte in Augsburg sogar für einen LVR-Doppelsieg.



Onno Bieberle (Osterweddingen) setzte sich nach Rang vier am ersten Tag ebenfalls als Sieger in Augsburg an die Spitze der Gesamtwertung der männlichen U15.



Dazu dominierten die LVR-Talente die Madison-Szene (Paarfahren). In der U15 überzeugten die Duos Jette Rasch/Lisa Meinecke und Onno Bieberle/Finn Liedke sowie Edda Bieberle mit einer Partnerin aus Berlin.



Mehr als 100 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland waren zum Auftakt der Bundessichtungsserie angetreten. Landestrainer Andreas Kindler lobte seine Schützlinge: "Wir haben uns mit Trainingseinheiten in Berlin, Frankfurt/Oder und auf der diesjährigen DM-Bahn in Büttgen/NRW intensiv auf die Bahn-Saison vorbereitet. Und dafür, dass wir derzeit keine eigene Bahn in Sachsen-Anhalt zur Verfügung haben, kann sich unsere Ausbeute wirklich sehen lassen."

Dass Kindler ein gutes Auge für Bahntalente hat, ist spätestens seit den Erfolgen seines einstigen Schützlings Pauline Grabosch bekannt. Die Magdeburgerin ist mittlerweile mehrfache Bahn-Weltmeisterin.



Bereits in zwei Wochen will das LVR-Bahntalentteam wieder ganz vorn mitfahren. Vom 17. bis 19. Juni geht es nach Büttgen (NRW) zur deutschen Bahnmeisterschaft.

Zurück