Zum Hauptinhalt springen
Leistungssport

Sachsen-Anhalts Rettungsschwimmer sind Weltspitze!

| Martin Holzhause/Frank Löper

Auch am zweiten und letzten Tag (12. Juli) der Wettkämpfe im Rettungsschwimmen haben die Rettungssportler*innen der DLRG Halle-Saalekreis bei den World Games 2022 in Birmingham (USA) zahlreiche Medaillen gewonnen. Undine Lauerwald schlug zusammen mit ihrem Team in der Puppen- und der Gurtretterstaffel gleich zweimal im Ziel als Erste an. Sie heimste damit ihre zweite und dritte Goldmedaille bei den World Games ein. Und auch die drei Männer der DLRG Halle-Saalekreis sammelten fleißig Titel und Medaillen.

In der Gurtretterstaffel stellte Undine Lauerwald mit ihrem Team sogar einen neuen Weltrekord mit einer Zeit von 1:35,82 Minuten auf. Die deutschen Frauen um Nina Holt, Kerstin Lange, Vivian Zander und Undine Lauerwald gingen mit Favorit Italien ins Rennen. Dank überragender Taktik und ausgeklügelter Teamarbeit schwammen sie zu Gold und verbesserten ihre eigene bestehende Bestmarke um knapp zwei Sekunden.

 

Die Teamkollegen Joshua Perling und Fabian Ende gewannen ebenfalls Edelmetall. Sie machten die verpassten Podiumsplätze des Vortages wett und setzten sich gegen ihre Konkurrenten durch. Perling schnappte sich in der Disziplin 50 Meter Retten einer Puppe mit einer Zeit von 29,40 Sekunden die Bronzemedaille. „Es ist ein absoluter Traum, beim größten Event für den Rettungssport nach 2017 nochmal eine Einzelmedaille zu holen. Das bedeutet mir unglaublich viel!“, freut sich der 25-Jährige.

 

Gemeinsam mit Fabian Thorwesten, Danny Wieck (DLRG Pohlheim) und Fabian Ende siegte er in 4 x 25 Meter Retten einer Puppe vor Italien und Polen. Fabian Ende holte ebenfalls mit dem Team Jan Malkowski (DLRG Schloß Holte-Stukenbrock), Danny Wieck und Fabian Thorwesten Bronze in der Gurtretterstaffel.

 

Alle vier Rettungsschwimmer*innen von der DLRG Halle-Saalekreis kehren somit medaillendekoriert von den World Games 2022 zurück!

Herzlichen Glückwunsch an Undine Lauerwald, Fabian Ende, Joshua Perling und Fabian Thorwesten sowie Teammanager Holger Friedrich!

 

Zurück

Beitrag teilen